Kategorien &
Plattformen

Gedenkfeier an der ehemaligen Schiersteiner Synagoge

Gedenkfeier an der ehemaligen Schiersteiner Synagoge
Gedenkfeier an der ehemaligen Schiersteiner Synagoge
© Wolfgang Kessels
© Wolfgang Kessels
© Wolfgang Kessels

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Zahl der jüdischen Einwohner wie folgt: 1853 14 Familien beziehungsweise Haushaltungen, 1858 20 wahlberechtigte Mitglieder, 1867 8 jüdische Familien, 1868 11 Familien (einschließlich Frauenstein) mit 56 Personen, davon 10 schulpflichtige Kinder, 1871 52 jüdische Einwohner (2,7 % von insgesamt 1.906 Einwohner), 1885 50 (2,1 % von 2.423), 1895 70 (2,4 % von 2.976), 1905 45 (1,0 '% von 4.431).  

Für die Jüdische Gemeinde wurde neben der Christophoruskirche eine Synagoge gebaut: 

  • 1858 Einweihung der Synagoge 
  • 1938 Zerstörung der Synagoge in der Reichsprogromnacht 
  • 1968 nach dem Abriss der Ruine Errichtung einer Gedenkstätte 

2018, 50 Jahre nach der Einweihung der Gedenkstätte laden die 3 Schiersteiner Kirchengemeinden zusammen mit dem Ortsbeirat zu einer Gedenkfeier ein am Donnerstag, der 20. September 2018 um 18 Uhr am Platz der alten Synagoge (Bernhard-Schwarz-Str 17) 

Geschichtliche Daten und Foto der Ruine von der Homepage, erstellt unter Mitarbeit von Dorothee Lottmann-Kaeseler – dort können Sie weitere Einzelheiten nachlesen:
http://www.alemannia-judaica.de/schierstein_synagoge.htm