Kategorien &
Plattformen

„Suche Friede und jage ihm nach!“

„Suche Friede und jage ihm nach!“
„Suche Friede und jage ihm nach!“
Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall

Internationale Ministrantenwallfahrt nach Rom

Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall
Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall
Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall
Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall
Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall
Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall
Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall
Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall
Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018. © Manuel Gall

Am 27. Juli sind wir mit 21 weiteren Ministrantinnen und Ministranten aus der Pfarrei St. Peter und Paul Wiesbaden zur internationalen Wallfahrt nach Rom aufgebrochen. Nach dem gemeinsamen Aussendungsgottesdienst in Heilig Kreuz in Frankfurt waren wir rund 20 Stunden mit dem Bus unterwegs. Etwas außerhalb der City waren wir in einem Hotel untergebracht. Von dort aus sind wir jeden Tag mit dem Bus und der Metro in die Innenstadt gefahren.

Hier haben wir dann viel unternommen und viel gesehen, z.B. das Kolosseum, das Pantheon, den Petersdom, die vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle und das Forum Romanum. Zusammen mit allen 1100 Minis des Bistums Limburg und unserem Bischof Dr. Georg Bätzing, der uns während der Wallfahrt begleitete, feierten wir jeden Tag einen Gottesdienst in verschiedenen Kirchen der Stadt, musikalisch unterstützt von einer Limburger Band.

Das Highlight der Woche war natürlich die Papstaudienz auf dem Petersplatz. Hier trafen sich alle Minis, rund 60.000! Wir haben gemeinsam gesungen, gebetet und auf Papst Franziskus gewartet. Die Stimmung auf dem Platz war einfach mitreißend. Leider war es an diesem Tag besonders heiß und wir mussten mehrere Stunden auf dem Vorplatz warten, bis wir überhaupt auf den eigentlichen Petersplatz konnten. Die Begegnung mit dem Papst war dann allerdings für uns alle ein sehr beeindruckendes und unvergessliches Erlebnis. Ein anderes Highlight war das Eis essen mit unserem Bischof. Um möglichst viele aus dem Bistum zu treffen, hat er sich jeden Tag Zeit für einige Gruppen Zeit genommen - so auch für uns und lud uns alle auf ein Eis ein.

Am letzten Abend trafen sich die Limburger Minis noch einmal zum „Limburger Abend“. Bei einem leckeren Buffet, Spielen und Live Musik ließen wir die schöne Zeit in Rom ausklingen. Am Freitag, dem 3. August, ging es mit unserem Reisebus noch nach Assisi. In der Basilika San Francesco bekamen wir zunächst eine Führung und feierten dann, bevor wir wieder nach Deutschland aufbrachen, eine Heilige Messe. Müde und geschafft, aber wohlbehalten, gesund und voll mit tollen und unvergesslichen Eindrücken sind wir dann am Samstagmittag wieder in Wiesbaden angekommen.

Unser Fazit:  Es war eine sehr gelungene, schöne und gemeinschaftliche Romwallfahrt. Allen Minis, die diesmal nicht mitgefahren sind, empfehlen wir, es in vier Jahren zu tun. Wir sind auf jeden Fall wieder mit dabei!!! Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen der internationalen Wallfahrt der Ministranten nach Rom 2018 beigetragen haben!

Text: Alexander Solotoff und Thomas Rommelfänger, Bilder: Manuel Gall