Kategorien &
Plattformen

Das schreit doch zum Himmel!

Musikalisches Kirchenkabarett von und mit Detlev Schönauer in Klarenthal
Das schreit doch zum Himmel!
Das schreit doch zum Himmel!
© Copyright 2003

Suppe, Wein und himmlische Spitzen

Jetzt schon im siebten Jahr lädt die katholische Kirchortgemeinde St. Klara zu ihrer Veranstaltung: „Suppe, Wein und himmlische Spitzen“ ein. Während die ersten beiden Bestandteile selbsterklärend sind, bedarf es zu den „himmlischen Spitzen“ eine Erläuterung. In diesem Jahr verbirgt sich darunter das Programm: „Das schreit doch zum Himmel“ von und mit Detlev Schönauer.

Dieses kirchenkritische Solo-Kabarett des ehemaligen Physikers und Kirchenmusikers Detlev Schönauer ist eine musikalisch-satirische Auseinandersetzung mit der Problematik des Christseins in unserer Zeit. Denn es ist wahrlich nicht einfach, in der heutigen Welt mit ihren allgegenwärtigen Verlockungen zu bestehen und dabei seinen Glaubensgrundsätzen treu zu bleiben. Detlev Schönauer beleuchtet in seiner Paraderolle, dem französischen Theken-Philosophen Jaques, die Schwierigkeiten mit dem Glauben, der Kirche und den bigotten Mitchristen, denen man allerorts begegnet.

Als langjähriger Organist und Kirchenchorleiter kennt Schönauer die ganzen Insider-Geschichten natürlich aus dem ff und präsentiert sie sehr witzig und überaus unterhaltsam, bleibt dabei aber stets seriös. Auch dafür wurde er mit mehreren begehrten Kabarettpreisen belohnt. Viele Fernsehzuschauer kennen ihn als Kneipier „Jaques“ aus der Fernsehserie „Spaß aus Mainz“ des SWR und als TOURist „Jaques“, der mit seinen Glossen zur Tour de France die ARD-Sportschau bereichern konnte. In der abgelaufenen  Fastnachtskampagne brillierte er als „Lehrer“ in der Mainzer Sendung „Mainz bleibt Mainz“.

„Suppe, Wein und himmlische Spitzen“ gibt es am Dienstag, den 18. Juni 2019 um 19:30 Uhr im katholischen Gemeindezentrum St. Klara, Graf-von Galen-Straße 3 in Wiesbaden-Klarenthal.

Karten zum Preis von 15 Euro können im Vorverkauf am 9. und 16. Juni jeweils zwischen 12:00 und 12:30 Uhr im Gemeindezentrum, per E-Mail unter St-Klara-Karten@gmx.de sowie ab dem 5. Juni unter Tel.: 0611 46 39 46 (Rollig) vorbestellt werden. Im Eintrittspreis sind die Suppen (alle sechs angebotenen können probiert werden) und zwei Gläser Wein (Rheinhessen und Rheingau)  - natürlich auch Mineralwasser -  bereits enthalten.

Text: Wolfgang Rollig