Kategorien &
Plattformen

Flachdach des Gemeindehauses brannte

Flachdach des Gemeindehauses brannte
Flachdach des Gemeindehauses brannte
© Michael Stifter - Photography & Digital-Art

Gegen 10:30 Uhr wurde auf dem Dach des Gemeindehauses von St. Peter und Paul ein Brand entdeckt, der sich sehr schnell ausbreitete. Die unverzüglich herbeigerufene Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, nachdem die Photovoltaik-Anlage abgestellt worden war, die sich auf dem Dach dieses Hauses befindet. Es entstand erheblicher Sachschaden durch das Feuer und das Löschwasser, die Behinderten-Toilette im Erdgeschoss brannte aus und auch die Dachfenster über dem Zentralen Pfarrbüro wurden unbrauchbar. Ein Sachverständiger, der Architekt der Gemeinde, Verwaltungsratsmitglieder und Mitarbeiter des Baudezernats des Bischöflichen Ordinariats werden die Schäden zeitnah begutachten, um Maßnahmen zur Schadensbehebung einzuleiten. Ein Dachdecker-Unternehmen hat inzwischen damit begonnen, den beschädigten Teil des Daches abzudecken, um den Eintritt von Regenwasser möglichst zu verhindern. Das Gemeindehaus bleibt bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen.

© Foto: Andrea Stiwitz

Die zwei Häuser entfernte katholische Kindertageseinrichtung St. Gabriel musste wegen der sehr starken Rauchentwicklung, die bis Mainz hin erkennbar war, für den Rest des Tages aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Alle Kinder wurden von ihren Familien abgeholt.

Großer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pfarrei und der Kita, die alle umsichtig, besonnen und hilfsbereit agierten. Die Kita-Leitung stellte den Feuerwehrleuten, die an diesem Einsatz beteiligt waren, das Mittagessen zur Verfügung, das eigentlich für die nach Hause geschickten Kinder bestimmt war.

Die beiden evangelischen Pfarrer Schiersteins boten freundlicherweise ihre Räume an, für den Fall, dass diese wegen der brandbedingten Schließung des katholischen Gemeindehauses gebraucht würden.

Knud Schmitt
Pfarrer, Leitung
Tel.:0611 / 8904390