Kategorien &
Plattformen

Kirchort St. Hedwig feierte Patronatsfest

„Seht Brot und Wein“
Kirchort St. Hedwig feierte Patronatsfest
Kirchort St. Hedwig feierte Patronatsfest

„Seht Brot und Wein“ - Kirchort St. Hedwig feierte Patronatsfest

Nicht nur die heilige Herzogin Hedwig von Schlesien (1174-1243) stand bei der feierlichen Messe am Patronatsfest des Kirchortes St. Hedwig am 20. Oktober im Mittelpunkt, auch die Gaben von Brot und Wein – beides uralte Zeichen der Verbundenheit und Gemeinschaft, wie sie Jesus in der Eucharistie gestiftet hat.

Am Kirchort St. Hedwig auf dem Gräselberg – einer von neun Kirchorten der Pfarrei St. Peter und Paul – spüren die Menschen diese Verbundenheit besonders beim Vater Unser mit Handfassung als auch bei der Eucharistie in beiderlei Gestalten.

Am Vorabend zum Festgottesdienst lud der Ortsausschuss zu einer gut besuchten, sehr schönen „Biblische Weinprobe“ ein mit der Referentin Gabriele Socher-Schulz, die sich im Weinbau ebenso gut auskennt wie in der Bibel. So war das Schmecken und Zuhören ein Genuss, der noch vom Chor „Cantemus Domino“ unter der Leitung von Willy Poth verstärkt wurde. Auch die Gäste wurden zum Mitsingen angeregt.

Gabriele Socher-Schulz brachte sechs Weinproben mit, zwei davon aus Israel. Drei Stunden mit Pause vergingen wie im Fluge bei sehr guter Stimmung. Über 300 Stellen gibt es in der Bibel, die mit Wein zu tun haben. Einige davon wurden zitiert und von der Referentin in geschichtlichen Zusammenhang gebracht. 

Bei Brot und Wein (und Spundekäs) verweilten auch am Sonntagmorgen nach der Festmesse noch die Gottesdienstbesucher*innen im Gespräch. Danke an die Gemeindereferentin, Susanne Hering, und den Ortsausschuss von St. Hedwig, die für Gastfreundschaft, Bewirtung und den festlichen Rahmen gesorgt haben.

Text: Gabi Wegerich