Kategorien &
Plattformen

Krippenausstellung war ein voller Erfolg

Krippenausstellung war ein voller Erfolg
Krippenausstellung war ein voller Erfolg
© Wolfgang Rollig

Sehr zufrieden zeigten sich die Veranstalter der ersten Klarenthaler Krippenausstellung, der Kreis von Stadtteilhistorikern um Dr. Faber und die katholische Kirchortgemeinde St. Klara, mit dem Besuch und der Resonanz der ersten Krippenausstellung im Stadtteil.

In der Zeit vom 25. November bis zum 2. Dezember (1. Advent) waren in der Kirche St. Klara 31 unterschiedliche Krippen zu bewundern, die allesamt Klarenthaler zur Verfügung gestellt hatten. Die größte Krippe war die von St. Klara mit halblebensgroßen Figuren, die kleinste maß gerade einmal 10 Zentimeter. Highlights waren zwei Krippen aus Afrika, eine davon in einer Kalabasse, eine Porzellankrippe aus Mexiko und die Krippenfiguren der evangelischen Kirchengemeinde Klarenthal. Erwähnung verdient auch die von den Kindern der Kita St. Klara selbst gebastelte Krippenlandschaft mit bemalten Figuren aus Ton. Hier stach der, die frohe Botschaft verkündende, poppige Engel besonders hervor und wurde zum Publikum-Renner.

Die Ausstellung war begleitet von einer Reihe von Veranstaltungen wie Flötenkonzert, Festvortrag von Dr. Faber, Sonntagskaffee, einem Vortrag über die Entwicklung der Weihnachtsmusik, Besuch der Kinder des Fitmacher-Clubs und der Erstkommunions-Vorbereitungskurse, einem Liederabend mit Stücken von Reinhard Mey und der VdK-Weihnachtsfeier mit dem St. Daniels Chor aus Moskau. Die Ausstellung endete am ersten Adventssonntag nach dem Gottesdienst, wo viele Gottesdienstbesucher die Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch nutzten.

Wolfgang Rollig