Kategorien &
Plattformen

LebensZeichen 22

Wöchentliche Mitteilungen der Pfarrei St. Peter und Paul
LebensZeichen 22
LebensZeichen 22
© Christina Kahlen-Pappas

SchriftZeichen

Vor einiger Zeit bin ich auf die Abbildung eines Wandbildes aus dem 14. Jahrhunderts in der Heiligen-Geist-Kirche zu Wismar gestoßen. Das Bild hatte mich begeistert und zu einer kalligraphischen Neuinterpretation inspiriert. Es handelt sich um ein Rätselbild mit dem Text DEO GRACIAS (Gott sei Dank). Es ist sicher das kürzeste Dankgebet der Kirche. Erinnert sei an das Lumen Christi (Licht Christi) in der Osternacht oder das Ite missa est (Gehet hin, ihr seid gesandt) nach jedem Gottesdienst. Die Gemeinde antwortet immer mit einem festlichen DEO GRACIAS. Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Untergang haben wir ungezählte Anlässe dem zu danken, dem wir ALLES verdanken. Darauf möchte das Schriftbild mit dem Rätsel hinweisen. Ausgehend von dem göttlichen „D“ im Zentrum der Kalligraphie können Sie den Text DEO GRACIAS nach oben, unten, nach rechts und links in allen Richtungen lesen. Die Frage an den Betrachter lautet: Wie oft ist das Dankgebet DEO GRACIAS in dem Bild enthalten? Verfolgen Sie den Text meditierend von Zeile zu Zeile. Sie werden überrascht sein (siehe die Lösung siehe unten).

DEO GRACIAS

Das Dankgebet ist, wie auch im Wandbild von Wismar, 504 mal in der Kalligraphie enthalten. 

(Quelle: Information Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

Anmerkung

Der deutsche Text – Gott sei Dank – stellt eine Besonderheit dar. Wenn er rückwärts, also von rechts nach links gelesen wird, lautet er: Dank sei Gott. Literarisch bezeichnet man dies als Palindrom.

Gottfried Pott

GlaubensZeichen

Der erste Tag im November ist Allerheiligen, ein christliches Fest, an dem aller Heiligen gedacht wird. Anlässlich dieses Festes möchte ich gern ein Wort vom Gründer unseres Ordens, Pater Jean-Joseph Lataste, zitieren. Es stammt aus seiner Predigt (1865) über die Heiligkeit und zeigt eine für seine Zeit ziemlich radikale Vorstellung über die Heiligkeit. 

„Wenn wir euch im Namen des Gottes sagen, dass ihr daran arbeiten sollt, heilig zu werden, erschreckt ihr; ihr irrt euch. Wir meinen nicht, dass ihr alle werden sollt wie die heiligen Männer und Frauen, deren Reliquien ihr verehrt, und deren Statuen über euren Altären stehen. Keineswegs, Gott sei Dank gibt es nicht nur die Heiligen, die kanonisiert sind. Jeder Christ ist heilig und verdient die Bezeichnung „Heiliger“, insofern er seinen Pflichten als Christ treu ist. (…) Eure Heiligung, das ist der Wille Gottes, auf ihn hören und ihm gehorchen, ihm die Hand hinhalten und sich führen lassen.“

Also lasst auch uns heilig werden! 

Schwester Vera Noel

StartZeichen

Wort Verkünden

Eine wichtige Aufgabe, mit der man der Gemeinde Gottes Wort nahe bringt. Diese Aufgabe hat Frau Veronika Kehr gern übernommen. Ihr erster Auftritt als Gottesdienstleiterin war am 24. Oktober in St. Georg und Katharina mit Diakon Böhm. Schon lange ist sie auch Lektorin und engagiert sich als PGR-Mitglied, sowohl in der Pfarrei, als auch im Kirchort sehr.  
Vielen herzlichen Dank an Frau Kehr und alle Gottesdienstbeauftragte!  

Wir wünschen Ihnen, dass sie die Vielfalt des gottesdienstlichen Lebens feiern können und dabei Glaubensfreude erfahren! 

Schwester Vera Noel 

ZeitZeichen

32. Sonntag im Jahreskreis

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten!

Melden Sie sich gerne bis donnerstags 15 Uhr im Zentralen Pfarrbüro (0611/8904390, E-Mail:  st.peterundpaul@bistumwiesbaden.bistumlimburglimburg.de) an. Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben, kommen Sie bitte frühzeitig zum Gottesdienst Ihrer Wahl. Sollten Sie leider keinen Platz mehr bekommen, versuchen Sie es bitte an einem weiteren Kirchort. 

Vorabendmessen am 7. November 2020: 

18:00 Uhr    St. Josef, St. Kilian, St. Hedwig, St. Georg und Katharina

Sonntagsmessen am 8. November 2020: 

09:30 Uhr     St. Peter und Paul, Herz-Jesu
11:00 Uhr     Mariä Heimsuchung, St. Marien, St. Klara, St. Josef (vietnamesische Gemeinde) 
12:00 Uhr     St. Kilian (Eucharistiefeier der kroatische Gemeinde)

In den Hl. Messen gibt es zurzeit keinen Gemeindegesang und keine Mundkommunion. Bitte legen Sie eine Mund-Nasen-Maske auch während den Gottesdiensten in der Kirche an. Bitte halten Sie den vorgeschrieben Abstand ein und desinfizieren Sie sich die Hände.

Laden Sie sich hier die Lebenszeichen 22 herunter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz