Kategorien &
Plattformen

Kirchweihfest und Orgeljubiläum in Herz Jesu Biebrich

Mit Wind und Sturmesbraus
Kirchweihfest und Orgeljubiläum in Herz Jesu Biebrich
Kirchweihfest und Orgeljubiläum in Herz Jesu Biebrich
Orgeljubiläum Herz Jesu Biebrich | 29.09.2019 | Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de © www.detlef-gottwald.de

Am 29. September wurden am Kirchort Herz-Jesu das Kirchweihfest und der 50. Weihetag der dortigen Orgel gefeiert. Im Mittelpunkt stand ein Festgottesdienst, der vom Projektchor am Kirchort Herz-Jesu (unter der Leitung von Oliver Weckbacher) und vom Rüdesheimer Kantor Willibald Bibo als Gastorganist musikalisch in besonderer Weise gestaltet wurde. Pfarrer Knud W. Schmitt feierte die Messe und war an diesem Tag in Begleitung von Pastoralpraktikant Matthias Böhm, der sich bei dieser Gelegenheit der Gemeinde am Kirchort persönlich vorstellte.

© www.detlef-gottwald.deOrgeljubiläum Herz Jesu Biebrich | 29.09.2019 | Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de

Mit seinem facettenreichen und hochfestlichen Orgelspiel verstand es Willibald Bibo die in recht großer Runde versammelte Gemeinde während des Gottesdienstes immer wieder freudig in die festlichen Gesänge einstimmen zu lassen. Der Projektchor brachte sich mit eigens für den Anlass des Tages ausgewählten Werken, bei denen Chor und Orgel überwiegend gleichberechtigt fungieren, ein. So wurde der Gottesdienst u.a. mit der Missa brevis in C von Robert Jones und der Vertonung des 148. Psalms von Nicolas Jaques Lemmens musikalisch gestaltet.

© www.detlef-gottwald.deOrgeljubiläum Herz Jesu Biebrich | 29.09.2019 | Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de

Pfarrer Schmitt hob in seiner Predigt die Orgel als eines der vielen sprechenden Symbole in unseren Gottesdiensten hervor. Er zitierte das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965), in dem die Pfeifenorgel als traditionelles Instrument in hohen Ehren gehalten wird, und verwies darauf, dass dies weniger wegen der Tradition so sei, als vielmehr wegen der Pfeifen. Die Pfeifen seien es, die zunächst stumm, erst durch den Wind, durch den sie zum Klingen kommen, eine Orgel zum Zeichen machen. Dabei stellte Schmitt mit den biblischen Worten für den Heiligen Geist „mit Wind und Sturmesbraus“ eine Verbindung her und hob hervor, dass es dieser Wind, dieser Geist ist, der die Pfeifen zum Klingen bringt und dass es dieser Geist ist, den der Wohlklang einer Orgel symbolisiert. Letztlich führte Pfarrer Schmitt aus, dass die Pfeifen der Orgel den ihnen eingehauchten Wind nicht für sich behalten sondern weithin hörbar machen. Gleichsam seien wir es, die vom Geist erfüllt ihren Glauben als Glaubenszeugen in Wort und Tat bezeugen sollen, damit alle es hören und sehen, von Herz-Jesu über St. Peter und Paul hinaus bis an die Enden der Erde.

© www.detlef-gottwald.deOrgeljubiläum Herz Jesu Biebrich | 29.09.2019 | Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de

Direkt im Anschluss an den Festgottesdienst stellte Willibald Bibo im Rahmen einer Matinee die Orgel von Herz-Jesu mit ihren unterschiedlichen Klangfarben noch einmal besonders in den Mittelpunkt. Sein kleines Konzert stieß auf erfreulich großes Interesse. Bibo brachte eingängige Werke unterschiedlichen Charakters von Bach über Mozart, Dubois, Franck, Rheinberger bis hin zu Schroeder zu Gehör. Dabei überzeugte er mit virtuosem und filigranem Spiel, und verstand es die unterschiedlichen Klangmöglichkeiten des Instruments hervorzuheben.

Der Einladung im Anschluss, noch eine Weile vor der Kirche im Gespräch zu verweilen und den Vormittag bei einem kleinen Angebot an Speisen und Getränken zu beschließen, folgten trotz des herbstlich, stürmischen Wetters zahlreiche Gemeindemitglieder. Den vielen, die mehr oder weniger offensichtlich zum Gelingen des Festes beigetragen haben, muss an dieser Stelle gedankt werden!

Text: Oliver Weckbacher