Kategorien &
Plattformen

LebensZeichen 02/2021

Wöchentliche Mitteilungen der Pfarrei St. Peter und Paul
LebensZeichen 02/2021
LebensZeichen 02/2021
Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de © www.detlef-gottwald.de

VerbindungsZeichen

In jenen Tagen kam Jesus aus Nazaret in Galiläa und ließ sich von Johannes im Jordan taufen. Und als er aus dem Wasser stieg, sah er, dass der Himmel sich öffnete und der Geist wie eine Taube auf ihn herabkam. Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.
Aus dem Markusevangelium (Kapitel 1, Verse 9—10) 

Gemälde „Taufe Christi“ von Andrea del Verrocchio und Leonardo da Vinci, 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts. 
Das Gemälde hängt in der Galleria degli Uffizi in Florenz.
 

Am Sonntag nach dem 6. Januar feiern wir das Fest der Taufe des Herrn. Mit ihm endet die festliche Weihnachtszeit und beginnt die alltägliche „Zeit im Jahreskreis“. An Weihnachten und am Fest Erscheinung des Herrn am 6. Januar feierten wir, dass Gott als Licht in die Welt kommt. Bei der Taufe Jesu strahlt abermals weihnachtliches Licht auf, das nun in die Zeit im Jahreskreis hineinleuchtet.

Der italienische Künstler Andrea del Verrocchio hat das in seinem Gemälde, das unter der Mitarbeit von Leonardo da Vinci und eines weiteren Malers entstand, verbildlicht. In der Mitte steht Jesus, der von Johannes dem Täufer (rechts) getauft wird. Links sind zwei Engel zu sehen. Über Jesus schwebt die Taube als Symbol des Heiligen Geistes, über der sich wiederum die Hände Gottes des Vaters ausbreiten. So wird bei seiner Taufe offenbar, wer Jesus ist: er ist die zweite Person des einen Gottes. Die drei göttlichen Personen Vater, Heiliger Geist und Sohn bilden auf dem Gemälde eine Achse, die Erde und Himmel verbindet. Das entscheidende Bindeglied ist Jesus.

Die Taufe Jesu erinnert uns an unsere eigene Taufe und schlägt den Bogen zwischen Weihnachten und dem Alltag unseres Lebens: Durch Deine Taufe mit Wasser und Heiligem Geist bist Du mit Jesus verbunden und damit in die Verbindung zwischen Himmel und Erde hineingenommen, die er eröffnet. So ist durch Deine Taufe Weihnachten für Dich konkret geworden. Deine Taufe führt Dich an den Platz der Taufschale, die Johannes der Täufer auf dem Gemälde in der Hand hält: mitten hinein in das Leben des dreieinigen Gottes. 

Diakon Matthias Böhm

ReiseZeichzen

© Wolfgang Kessels

Gott geht auf Reise zu den Menschen — Jesus geht unter die Menschen!

Das galt dieses Jahr auf etwas andere Art und Weise am ersten Weihnachtsfeiertag, als die Krippenfiguren, die sonst auf dem Kirchplatz der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Schierstein standen, auf dem Pfarreigebiet von St. Peter und Paul in Wiesbaden auf Reisen waren. Am Schiersteiner Hafen, vor der Schönstattkapelle, vor dem Waldfriedhof in Dotzheim und am Biebricher Rheinufer 
(Bild) trafen Maria, Josef und das Jesuskind, die von einem Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen begleitet wurden, spontan und ohne Vorankündigung auf viele Menschen. Zwei Bläser sorgten mit weihnachtlicher Musik für die richtige Stimmung, zu der dann das Weihnachtsevangelium erzählt wurde.

© Wolfgang Rollig

Ein zweites Team von Haupt– und Ehrenamtlichen war ebenfalls mit mannsgroßen Krippenfiguren unterwegs, die auf der Ladefläche eines Lkw befestigt waren. Dieses Gefährt, das „Krippomobil“, fuhr fünf Senioreneinrichtungen an: die Altenwohnanlage Klarenthal II und III, das Alten- und Pflegeheim St. Hedwig am Gräselberg, das Moritz-Lang-Haus in Dotzheim und das Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Biebrich.

Das „Krippomobil“ hielt auf der Straße oder im Hof vor den Fenstern der Heime. Ein großes Banner mit den Weihnachtsgrüßen der Pfarrei wurde entrollt, dann erklangen bekannte Weihnachtsweisen, dargebracht von zwei Bläsern. Zwischen den einzelnen Stücken wurde das Weihnachtsevangelium vorgelesen und mit einem Segensgebet schlossen die Kurzandachten ab.

Ch. Kahlen-Pappas, Dr. W. Rollig, Diakon M. Böhm

ZeitZeichen

2. Sonntag im Jahreskreis

Kommen Sie spontan und bitte frühzeitig zum Gottesdienst Ihrer Wahl, wenn Sie sich noch nicht angemeldet haben. Oder aber melden Sie sich im Zentralen Pfarrbüro bis donnerstags 15 Uhr an: im Zentralen Pfarrbüro (0611/8904390, st.peterundpaul@bistumwiesbaden.bistumlimburglimburg.de). Sollten Sie leider keinen Platz mehr bekommen, versuchen Sie es bitte an einem weiteren Kirchort.

Vorabendmessen am 16. Januar 2021:

18:00 Uhr     St. Josef, St. Georg und Katharina, St. Klara, St. Kilian

Sonntagsmessen am 17. Januar 2021: 

09:30 Uhr     St. Peter und Paul, Herz Jesu
11:00 Uhr     St. Hedwig, Mariä Heimsuchung, St. Marien
12:00 Uhr     St. Kilian in Biebrich (Eucharistiefeier der kroatischen Gemeinde)

In allen Gottesdiensten sind aktuell Gemeindegesang und Mundkommunion nicht möglich. 
Während des gesamten Gottesdienstes ist eine Mund-Nasen-Maske zu tragen! 
Halten Sie bitte den vorgeschriebenen Abstand ein und desinfizieren Sie sich die Hände.  
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Notfallhandynummer für Versehgäng und Krankensalbung: 0177/41 10 75 3

Laden Sie sich hier die Lebenszeichen 02/2021 herunter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz