Kategorien &
Plattformen

Mitteilungen des Pfarrers 8

7. Sonntag der Osterzeit
Mitteilungen des Pfarrers 8
Mitteilungen des Pfarrers 8

Liebe Schwestern und Brüder,

herzlich grüße ich Euch und Sie alle wiederum aus dem Pfarrhaus! 

Die Zeit schreitet zügig voran. Das Fest Christi Himmelfahrt liegt hinter uns. Schon befinden wir uns auf der Zielgeraden, an deren Ende das Pfingstfest steht. Die ganze Fülle des Geistes Gottes ist unterwegs zu den Seinen. Die christliche Spiritualität fasst dieses pfingstliche Geschenk in die Siebenzahl der Vollendung: Weisheit, Erkenntnis, Einsicht, Rat, Stärke, Frömmigkeit und Gottesfurcht. Mit diesen Gaben will Gottes Geist den Menschen Lebenshilfe geben. Zwei Eigenschaften sind in diesen Gaben gleichfalls enthalten: Einheit und Sendung in die Welt. Aber welcher Art ist die Einheit? Wodurch entsteht die Einheit der Kirchen?

Letztlich geht es wohl zu allererst nicht um die organisatorische Einheit und nicht um ein einziges Zentrum kirchlicher Macht. Es darf in der Kirche viele Kirchen und viele Traditionen geben. Einheit entsteht in der Liebe zueinander. Die Christen aller Konfessionen sollen einander in Geschwisterlichkeit, in Liebe und Wohlwollen zugetan sein. 

Das ist der Auftrag, mit dem wir in der Welt unterwegs sein sollen! Auch und gerade in Zeiten von Corona. 
Herzlichst, 

Ihr Pfarrer Knud W. Schmitt 

Feier der Gottesdienste in unserer Pfarrei ab Pfingsten

Es ist soweit! Nach Abwägung der aktuellen Situation haben der PGR-Vorstand, das Pastoralteam und ich beschlossen, dass wir in unseren Kirchen ab Pfingsten wieder jeden Sonntag Gottesdienst feiern. Werktagsgottesdienste sowie spezielle Kinderwort-Gottesdienste und Kinderkatechesen außerhalb des Hauptgottesdienstes werden erst frühestens nach den hessischen Sommerferien wieder angeboten. Familiengottesdienste können schon jetzt wieder gefeiert werden. 

Ab dem 30. Mai 2020 ist es also wieder möglich, in unserer Pfarrei in kleiner Gemeinschaft öffentliche Gottesdienste zu feiern. Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und Menschenleben zu retten, gibt es dafür strenge Auflagen und Regelungen. Bitte helfen Sie mit und beachten Sie diese. Es ist zurzeit nicht möglich, dass wir in gewohnter Weise als Gemeinde Gottesdienst feiern und in großer Gemeinschaft zusammenkommen. Durch die strengen Auflagen, aber auch durch schon lange geplante und genehmigte Urlaube von drei Priestern sowie die begrenzte Anzahl von Organisten, haben wir die Gottesdienstzeiten an den Kirchorten in einigen Fällen geändert. Ziel ist es, an jedem Kirchort eine sonntägliche Eucharistiefeier bzw. eine Wort-Gottes-Feier anzubieten. Bitte beachten Sie deshalb die entsprechenden Veröffentlichungen. Die Vorabendmesse in der evangelischen Auferstehungsgemeinde werden wir voraussichtlich erst wieder nach den Sommerferien feiern. 

In den Kirchen, in denen Gottesdienste gefeiert werden, kann nur eine begrenzte Anzahl an Personen zugelassen werden. Zwischen allen Sitzplätzen muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewahrt werden. Familien und andere häusliche Gemeinschaften dürfen beieinander sitzen. 

Betreten und verlassen Sie die Kirche vor oder nach dem Gottesdienst zügig. Es darf nicht zu Gruppenbildungen oder Versammlungen kommen.  

Wenn Sie am Gottesdienst teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro unter der Telefonnummer, 0611 890439-0 oder per E-Mail, st.peterundpaul@bistumwiesbaden.bistumlimburglimburg.de vorher an. Für die Anmeldung benötigen wir Namen, Adresse, Telefonnummer, Ort und Zeit der gewünschten Messe. Die Daten werden 21 Tage zur Rückverfolgbarkeit aufgehoben und danach vernichtet und zu keinem anderen Zweck verwendet. Anmeldeschluss ist jeweils Donnerstag um 15 Uhr für alle Gottesdienste am Wochenende. 

Sollten noch Plätze frei sein, können Sie auch noch spontan am Gottesdienst teilnehmen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die benannte Höchstzahl nicht überschritten werden darf. 

Personen mit Erkältungssymptomen und/oder Fieber dürfen die Kirche nicht betreten. Wenn Sie einer Risikogruppe angehören, das sind z.B. ältere Menschen, Personen mit einem geschwächten Immunsystem, Diabetes, schweren Grunderkrankungen, Herzproblemen und stark vorgeschädigten Atemwegen, sollten Sie im Blick auf Ihren Eigenschutz sehr genau überlegen, ob Sie an einem öffentlichen Gottesdienst teilnehmen können. 

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes („Alltagsmaske“) ist beim Betreten und Verlassen der Kirche notwendig. 

Bitte beachten Sie durchgängig die Abstandsgebote. Beim Eingang gibt es eine Möglichkeit zur Handdesinfektion. 

Folgende Bitte: 

●  Bringen Sie für das Gebet Ihr eigenes Gotteslob mit. 
●  Die Kollekte können Sie am Ende des Gottesdienstes am Ausgang der Kirche in einen Korb. 

Wir werden dafür sorgen, dass Sie durch Ordner vor Beginn des Gottesdienstes eingewiesen werden. Schon jetzt ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Dienst versehen. Während des Gottesdienstes werden Sie weiter Hinweise zur Kommunionspendung usw. erhalten. 

Dies sind vorläufig die letzten „Mitteilungen des Pfarrers“. Im Juni starten wir einerseits wieder mit unserem „EinBlick“ (zunächst mit einer NotAusgabe). Andererseits arbeiten wir noch an einem neuen Format, einem Wochenblatt, welches besonders den Gemeindemitgliedern, die momentan noch nicht wieder an unseren Gottesdiensten teilnehmen können oder möchten, spirituelle Impulse, aktuelle Informationen aus den Kirchorten u.a.m.

Wiedereröffnung des Zentralen Pfarrbüros und der Büros an den Kirchorten ab dem 25. Mai 2020

Das Zentrale Pfarrbüro und die Büros an den Kirchorten sind noch bis zum 25. Mai 2020 für den normalen Publikumsverkehr geschlossen. Gerne können Sie mit uns bis dahin über das Zentrale Pfarrbüro nach wie vor telefonisch und per E-Mail in Kontakt treten. Sollte ein persönlicher Kontakt erforderlich sein, melden Sie sich bitte telefonisch an. Hier gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregelungen. Wir danken für Ihr Verständnis! 

Angebot für telefonische Seelsorge

Sie kennen jemanden in Ihrem Umfeld, der sich vielleicht über einen Anruf aus der Kirchengemeinde freuen würde? Oder sind selbst auf der Suche nach jemanden, der Ihnen zuhört?

Rufen Sie uns gerne an:

Wir, Gemeindereferentin Birgit Schmitt (0611/609 19 724) und Pastoralreferent Manuel Gall (0157/880 455 71), haben gerne ein offenes Ohr für Sie. 

Hilfsangebote

Möchten Sie auf irgendeine Art Menschen helfen? Kennen Sie Menschen, die Unterstützung brauchen? Benötigen Sie selbst Unterstützung? Wenden Sie sich bitte an:

Gemeindereferentin Susanne Hering unter: 0163 / 44 33 850
oder Diakon Uwe Groß unter: 0163 / 78 29 88 0
oder an das Zentrale Pfarrbüro unter 0611 / 89 04 39 0.
Die Telefonnummer des Hilfenetzwerkes des Bistums Limburg: 06431 / 295-855

Gottesdienstangebot für Sonntag auf unserer Homepage

Für Sonntag, 24. Mai gibt es wieder eine Video-Andacht sowie hier einen Kinderwortgottesdienst.

Gebetsanliegen und Intentionen

Gerne dürfen Sie uns Ihre Gebetsanliegen und Intentionen für die von den Priestern täglich gefeierten Heiligen Messen mitteilen. 

Beachten Sie bitte auch unsere Homepage, die Aushänge in den Kirchen und die Schaukästen!

Möglichkeiten, über Medien an Eucharistiefeiern bzw. Gottesdiensten teilzunehmen

  • Nur noch dienstags/freitags um 18 Uhr, sonntags um 10 Uhr. Ausnahme: Pfingstsonntag um 10:15 Uhr
    Zusätzlich: Christi Himmelfahrt, sowie 30. Mai 2020 Samstag um 10 Uhr Pristerweihe und 31. Mai 2020 Pfingstsonntag um 14:30 Uhr Diakonweihe per Livestream aus dem Bischofshaus in Limburg über: https://bistumlimburg.de/
  • Ab sofort nur noch Sonntags um 11 Uhr per Livestream aus St. Bonifatius Wiesbaden über: https://www.bonifatius-wiesbaden.de/
  • Sonntags um 9:30 Uhr den Fernsehgottesdienst im ZDF (abwechselnd evangelisch und katholisch)
  • Eine gute Gesamtübersicht über Gottesdienstangebote in den Medien bietet das Bistum Mainz unter: https://bistummainz.de/glaube/gottesdienste/gottesdienste-uebersicht

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz